-Rabbarbababarbarbalala-

Music: Peter Heppner - Alleinesein/Matthias Reim&Michelle - Du Idiot

Mood: Neutral - Negativ

 

Nach langer Zeit mal wieder ein Beitrag meiner Wenigkeit. Nachdem ein drittes Treffen folgte, ist es letztes Jahr unglücklicherweise, durch mich wirklich hoffnungslos geworden. Ich wollte ihn durch einen anderen vergessen, hatte sogar extra den Kontakt abgebrochen. Hach, blöd. Auf einmal tat er dann so, als wäre er mir ein Jahr lang hinterhergelaufen usw. Mich verlässt der Mut um weiterhin irgendwas zu unternehmen. Lassen oder nicht lassen? Dabei hatte er nun gesagt, das ich ihn in Ruhe lassen soll... >ABER<

Need Heal!


Mal so nebenbei, außer dem ganzen Liebesleid, gehts mir sonst ganz gut. Um 11 Uhr muss ich beim Arbeitsamt sein, bla. Ich hasse es. Was solls? That's life. Meine Tante hat einen neuen Hund, um genau zu sein, einen Minischäferhuuund. Ich mag Hunde. Morgen fahr ich nach dem Arbeitsamt gleich hin. Meine Tante meinte, ich werde SIE lieben und SIE wird mich lieben. Hihi! Mein Tierfable halt.

Schluß:
Ich will mich richtig verlieben, ohne traurig zu sein.
So verlieben, das ich nicht ohne ihn kann und er nicht ohne mich.
Eine ewige Liebe, ich will nicht mehr endlos alleine sein.
Für immer in den Armen des Richtigen. Blubb. Wie schnulzig.

5.1.09 00:22

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Snok (7.1.09 20:50)
Eine Katze geht hinaus in die Welt, singt ihr Katzenlied und die Kater kommen in Scharen!
Die Katze sollte jetzt nur weder zu wählerisch sein noch zu voreilig und dann wird sie den richtigen Kater finden.

Das geht bestimmt auch mit dem Katzylied?!


Der Snok

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen