-Eigenes Leben-

Mood: Negativ

Music: K'naan & David Bisbal - Waving Flag

 

Kann mir jemand ein eigenes Leben verschaffen? Ich mein, ich hab nicht ständig Zeit für andere den Bimbo zu spielen, nur weil ich noch zu Hause wohne. Es heißt ständig, das ich sauber machen muss, das ganze Haus - allein. Dazu gehören auch Sachen wie kochen, Wäsche und die Sachen wegräumen, die meine Familie liegen lässt. Ich bekomme kein Bafög, da meine Eltern beide zu viel verdienen, d.h. ich kann auch nicht ausziehen, einen Nebenjob so nebenbei krieg ich auch nicht gebacken, da ich wirklich lernen muss wie irre, damit ich meine Ausbildung überhaupt packe. Außerdem habe ich nicht die Möglichkeit die ich gerne hätte, mobil zu sein. Meine Mutter muss ja ständig zu ihren Heilpraktikern fahren und besetzt das Auto auch ständig. Ich hab so viele Aufgaben und Dinge zu erledigen, da bleibt keine Zeit für den Haushalt meiner Eltern. Jedes Mal, wenn ich meinen Vater darauf anspreche, das ich ausziehen mag, er es unterstützen würde. Doch und jetzt kommt es wieder zur Wende, ich muss meine Mutter im Haushalt unterstützen und er kann kein Geld von den Bäumen sammeln. Zwar nicht wortwörtlich, aber so in der Art. Ich mein, er und ich sind beide diejenigen die erst spät abends daheim sind. Da ist es schon wieder, ich bin teils so spät zu Hause, da kann ich mich nicht noch um einen Nebenjob kümmern. Ständig soll ich für meinen Vater meine Oma zu ihren Arztterminen und was weiß ich rumkutschieren. Meine Mutter macht das ja nicht mehr, weil meine Oma uns damals beleidigt hatte, als wir sie aufgenommen hatten. Jetzt muss ich das machen, obwohl ich mehr beleidigt wurde. Mein Bruder und meine Mutter sind länger zu Hause, meine Mutter sogar noch länger und nein, sie macht nichts im Haushalt und denkt sich nichts aus, was man vllt. am Abend essen könnte. Sie liest Bücher oder entdeckt irgendetwas, dafür haben mein Bruder und mein Vater ihre Ruhe. Würde ich in der Nähe meiner Ausbildung wohnen, könnte ich leichter einen Nebenjob finden. Die Zugverbindungen in meinem Kaff erlauben mir nichts, genauso wie ich ständig Geld für die blöden Fahrkarten ausgeben müsste um irgendwo hinzukommen, dann bliebe mir nichts mehr vom möglich Verdienten. Danke, du scheiß Leben! Ich geh daran kaputt.

17.4.10 14:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen