-Kann es wirklich...?-

Mood: Neutral

Music: Nachtblut - Nie Gefragt

 

Ich fühle mich merkwürdig, irgendwie hat sich bei mir jemand einen Platz in meinem Herzen verschafft. Eigentlich wollte ich nichts und war irritiert. Ich weiß nicht einmal das genaue Datum, jetzt geht das schon eine kleine Weile so und es fühlt sich nach wie vor merkwürdig an. Wir kennen uns aus der Ausbildung und sitzen nebeneinander, schon so fast quasi seit Anfang an des Schuljahres. Ich dachte nur "He, auf 'ne gute Freundschaft". Es ist so seltsam, ich dachte immer ich "kenne" ihn, doch jedes Mal, wenn ich ihn ansehe, versuche ich den Sven zu erkennen, den ich als guten Kumpel kenne. Ich erinner mich jedes Mal an irgendwelche Situationen die lustig waren und muss schmunzeln. Es kommt mir so schön vor, aber irgendwie auch ziemlich falsch. Ich frage mich, warum es mir so merkwürdig vorkommt, es fühlt sich so gut an, manchmal zu gut und dann wiederum hab ich das Gefühl, das mein Herz zerschmettert wird. Ich weiß ein paar Dinge die mich so verwirren und mir angst machen, das ich nachts davon träume und wenn ich neben ihm liege und aufwache, habe ich ein dumpfes Gefühl in der Magengegend. Ich hab ihn so verdammt gerne, so sehr, das es mir weh tut. Es tut mir weh das er Gefühle in mir hervorruft, die ich jahrelang unterdrückt habe. Er tut mir aber auch unwahrscheinlich gut. Manchmal reicht auch nur eine Berührung oder er nimmt meine Hand und hält sie. Als würde er sagen: "Hey, ich bin da und ich bin real." Genau das was ich brauche, aber ich habe so angst, so angst das irgendwas schief geht, ihn zu verlieren wäre schrecklich. Die Blicke sprechen Bände, sowas wundervolles, ich komme mir aber auch ziemlich blöd vor, wenn ich so schreibe. Als würde man nur anhand der Blicke wissen, was ich denke oder sage. Manchmal bemerken wir die selben Gedankengänge. Am liebsten würd ich ihm alles erzählen, was er nicht von mir weiß, aber dann weiß er alles und ich würde mir so schwach vorkommen. In manchen Situationen möchte ich, das die Zeit anhält, der Moment für immer gefangen bleibt. Nur wenn er mich in den Arm nimmt und das habe ich schon lange keinem mehr erlaubt, mich zu trösten, er darf alles. Er darf, weil er den Darf-Schein hat. Er ist ein toller Mensch, jedoch kann ich mich noch nicht so offen zeigen. Hilfe. Ich fühle mich so wohl und geborgen, ich schlafe sogar mal durch, wenn ich bei ihm bin, das ist so schön. Er muss einfach nur neben mir liegen und die Welt scheint in Ordnung. Wieso fühle ich mich dann dennoch so merkwürdig? Als würde etwas fehlen...

18.4.10 23:41

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen